mk-nk.de
Re 4/4 II
Manchmal habe ich das Gefühl ich mache es euch zu einfach. Deshalb nun einmal ein etwas anspruchsvollerer Umbau. Ausrüstung einer Re4/4 II mit Schweizer Lichtwechsel. Stirnseite A-Licht, Rückseite je nachdem rot oder weißes Licht links unten. Notlicht (beidseitig A-Licht in rot) Selbstverständlich brauchen wir auch ein Fernlicht! und damit der Lokführe etwas sehen kann auch eine Führerstandsbeleuchtung. Und wenn wir die Lok abstellen, dann bitte Vorbildgerecht mit weißem Licht unten Rechts beidseitig.  Ob ich das wohl ernst meine? Jep und ich bin sicher das auch ihr diese „kleine“ Bastellei hinbekommt. >> Mögliche Lokomotiven << Also wieder einmal erst mal alles herrichten! Was brauchen wir? Einen Lötkolben und einen Schraubendreher. Dieser sollte sowohl rechts als auch links drehend sein…. Was sonst noch? Na klar den über aus schwierig einzubauen und damit ziemlich kniffeligen Umbausatz für die Lok und einen passenden Decoder. Hie empfele ich den ESU 54614 (Multi), 54615 (DCC) oder 64614 (M4) achtet aber darauf das es die Rev. 4.1 ist. Da diese Decoder 4 verstärkte Ausgänge und 4 logikpegel Ausgänge haben, die für dieses Projekt alle benötigt werden. Wer möchte kann natürlich auch einen passenden Decoder von Tams, Uhlenbrock oder einem anderen Hersteller nehmen. Ich persönlich habe mit ESU aber die besten Erfahrungen gemacht. Das ist alles ? Naja wenn ich das sage….. Dann fangen wir mal an. Zerlegen! Gehäuse abschrauben und mit einem Schwerlastkran abheben. Dann die 4 Starkstrohmkabel mit der Flex (M 1:87) absägen. Alternativ können sie auch Ihren Lötkolben benutzen. Bevor wir nun die neue Platine einbauen sollte man den Decoder aufstecken da er später schlecht zu wechseln ist. bzw man jedesmal die Platine abschrauben muss. Wenn diese Hochzeit vollzogen ist, kann man die Platine aufsetzen und anschrauben. Gleich danach kann man auch die Beleuchtungsplatinen aufklipsen. Dies geht manchmal etwas schwer also vorsichtig drücken. So nun sind 80% des Umbaus geschaft! Aber der richtig schwere Teil kommt noch! Aber jetzt Löten wir erst mal unsere vier 15kV Stromversorgungskabel wieder an. Rot und Braun an die Lötpads neben den Schrauben und Grün und Blau an die mit Motor gekennzeichneten Pads. In der Regel Grün aussen Blau innen. Nun kommt der schwerste Teil des Umbaus! Die FSB (Führerstandsbeleuchtung). Da es fast unmöglich ist die Führerstandskulisse auszubauen, hebel ich sie nur mit einem kleinen Schraubenzieher ca. 1cm nach oben. (Für Tips wie man den am einfachsten ausbaut wäre ich sehr dankbar) Nachdem der Spalt groß genug ist ziehe ich das Papier vom Klebeband ab und führe die Kabel in die andere Richtung darüber, dadurch sitzt die LED näher an der Zwischenwand und Leuchtet den Führerstand besser aus. Nachdem diese dann eingeklebt ist drücke ich die Kulisse wieder herrunter. Die Kabel sind so dünn dass sie keine extra ausschnitte oder ähnliches brauchen. Legen sie das Gehäuse passend neben das Untergestell und Löten sie die Kabel an. Blau an U+ und Grau an FSB. Eventuell kann man die Kabel etwas kürzen und mit Isolierband Fixieren. Das anbringen von Microsteckern hat sich als ungeeignet herausgestellt, da zwischen Platine und Dach nur sehr wenig Platz ist. So wenn das nun alles erledigt ist Deckel druff und Schraub nei. Fertig isch des Ding. Übrigens wer einen Sounddecoder einbaut kann den Lautsprecher an „Laut“ anlöten und unter der Platine verstauen. Da ich selber keine Sounddecoder verbaue kann ich hier leider keine Bilder davon zeigen. Bitte nicht erschrecken die Lichter sehen hier auf den Bildern heller aus als sie sind. Aber wie sieht das ganze nach dem Mapping denn nun aus? Na so! Normales A-Licht                                                                                                               Fernlicht Rückseite weißes Licht Links unten                                                                       Rückseite rotes Licht Links unten A-Licht mit FSB                                                                                                               Notlicht Da das Mappen des Decoders etwas Umständlich ist habe ich hier einmal das Projekt für einen ESU 64614 (M4) eingestellt. Ladets euch runter und Schauts euch an. Vielleicht mache ich einmal auch Projekte für die anderen Decoder. Projekt Re4-4II Aber wers genau wissen will Licht vorne = vorne links unten weiß Licht hinten = hinten links unten weiß Aux 1 = vorne links unten rot Aux2 = hinten links unten rot Licht vorne + Aux 3 = A-Licht vorne Licht hinten + Aux 4 = A-Licht hinten Aux1 + Aux 3 = Notlicht vorne Aux 2 + Aux 4 = Notlicht hinten Licht vorne + Aux 3 + Aux 5 = Fernlicht vorne Licht hinten + Aux 4 + Aux 5 = Fernlicht hinten Licht vorne + Aux 3 + Aux 6 = FSB vorne Licht hinten + Aux 4 + Aux 6 = FSB hinten So und nun noch welche Loks könnt ihr eigentlich Umbauen? Na die hier.

>>Mögliche Loks<<

Märklin Artikel Nummern 3434     34341    34344    34345    83434     bei diesen Loks ist zusätzlich der HLA Umbausatz Nr 60941 nötig. 3734     37341     37343     37344     37342-1     37342-2     28859     37345 29481     37320-2     37323-2     26534     37356     37346     29483 Trix Artikel Nummern 21333    22148    22313    22585    22744